Partner

Partners

Deutscher Werkbund Bayern
www.deutscher-werkbund.de

Danny Exnar,
Schauspieler und Pianist,
wurde 1981 in Liestal als schweizerisch-tschechischer Doppelbürger geboren. Nach einem Klavierstudium (Jazz und Klassik) am Kon- servatorium Jaroslav Jezek in Prag und einem Philosophie- und Germanistikstudium an der Universität Bern wird er von an der Otto- Falckenberg-Schule in München zum Schauspieler ausgebildet. Parallel nimmt er Klavierunterricht an der Swiss Jazz School Bern und an der neuen Jazzschool München e.V. Noch während des Studiums an der Otto-Falckenberg-Schule spielt er an den Münchner Kammerspielen und am Landestheater Tübingen, wo er bis 2009 zum Ensemble gehört. Bereits 2006 beginnt er die kontinuierliche Arbeit an dem Projekt „Glenn Gould vs. Glenn Gould“ mit dem Regisseur Gert Pfafferodt. Ab 2009 verbringt er mehrere Monate in New York, wo er von Wendy Waterman an der Juilliard School für die englische Bühnensprache ausgebildet wird. Er erhält den O. E. Hasse-Preis der Berliner Akademie der Künste und den Förderpreis der Armin-Ziegler-Stiftung. Danny Exnar lebt in Deutschland und der Schweiz
www.dannyexnar.com

design stauss grillmeier,
Interdisziplinäres Gestaltungsbüro,
Prof. Kilian Stauss und Josef A. Grillmeier
Tattenbachstraße 16
80538 München
Fon + 49 (0) 89 21 57 88 62
Fax + 49 (0) 89 21 57 88 63
E-Mail info@stauss-grillmeier.com
www.stauss-grillmeier.com

stauss processform,
Prof. Kilian Stauss
Tattenbachstraße 16
80538 München
Fon + 49 (0) 89 21 57 88 62
Fax + 49 (0) 89 21 57 88 63
E-Mail info@processform.com
www.processform.com

Hans-Peter Föhrding,
Journalist
Hans-Peter Föhrding, geboren 1952, arbeitet als Journalist in vielen Sparten dieses Metiers. Nach Psychologie- und Pädagogik-Studium und psychosozialer Beratungstätigkeit gelangte er schließlich nach Volontariat zu diversen Printmedien. Journalistische Stationen absolvierte er bei Rheinischer Post, Jüdischer Allgemeine, Leipziger Volkszeitung und Mitteldeutscher Zeitung. In Ressort- und Redaktionsleitungen wirkte er als Schreiber wie Gestalter. Hintergründige Features und Kommentare gesellschaftspolitischer Themen sind Schwerpunkte seiner Autorenschaft. Seit zwei Jahren ist Föhrding als Journalist und Medienberater in Berlin aktiv.

The Glenn Gould Estate
Wir danken dem Glenn Gould Estate, Toronto, für die Unterstützung

Druckerei Greska
www.greska-druck.de

Thomas Lüttge,
Fotograf
www.thomasluettge.de

Thomas Petz,
Artbureau, München, Agent
Richard-Strauss-Strasse 55
D-81677 München
Germany
Fon + 49 (0) 89 985763
Fax + 49 (0) 89 99818690
E-Mail info@ArtBureau.net

Gert Pfafferodt,
Regisseur,
wurde 1945 in Hofgeismar geboren. Das „La Mama Theater“ in New York eröffnet ihm den Weg in seinen Beruf. Seit 1970 arbeitet er an den Münchner Kammerspielen, erst als Bühnenhandwerker und Assistent, später als Regisseur und seit 35 Jahren als Lehrer an der Otto- Falckenberg-Schule. Er hat über 40 Schauspiele und Opern an Staats- und Stadttheatern inszeniert. Er liebt das Zusammenwirken von Künstlern, Handwerkern und Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen. Nach Möglichkeit produziert er eigene Arbeiten. Sie reichen von Aufführungen im klassischen, religiösen Musik- und Tanztheater Südostasiens über Schauspiel, Oper und Ausstellungen bis zu theatralen Ereignissen und Festen; auf nachhaltige Veränderungen zielende Eingriffe in das alltägliche Leben von Städten gehören dazu. Immer wieder lehrt er als Gast an Universitäten und in Unternehmen die Fähigkeit, die eigne Aufgabe zu entdecken und als Tätigkeit zu entwickeln. Seine Arbeiten wie auch seine Person wurden international mehrfach ausgezeichnet. Gert Pfafferodt lebt in Deutschland und Thailand.

Christopher Robson,
Countertenor,
wurde 1953 in Schottland geboren. Er ist heute international einer der führenden Countertenöre. Sein Repertoire reicht von der mittelalterlichen Monodie bis zur Avant-Garde. Seit seinem Debut in David Freemans bahnbrechender Inszenierung von Monteverdis Orfeo an der English National Opera 1981 bringt er sich in einzigartiger Weise in die Welt der Oper und des Musiktheaters ein und wird für die Kraft und Intensität seines Vortrags und seine schauspielerische Präsenz hoch geschätzt. Er singt an Opernhäusern in ganz Europa, auf dem amerikanischen Kontinent und in Australien. Er arbeitet für Radio und Fernsehen; eine große Anzahl von Aufnahmen bei unterschiedlichen Labels zeigen sein großes Repertoire. Ab 1994 ist er ständiger Gast an der Münchner Staatsoper und wird 2003 mit dem Titel des „Bayerischen Kammersängers“ ausgezeichnet. Christopher Robson lebt in Deutschland und Großbritannien.
www.christopher-robson.com

Adelheid Gräfin Schönborn,
Gartenarchitektin
www.ags-garten.de

Georg Steinweh,
Kameramann,
wurde 1956 in Oberfranken geboren. Nach seinem Studium an der Staatlichen Fachschule für Optik und Fototechnik in Berlin arbeitete er als freier Kameramann beim SDR und als Dozent an der Filmakademie Ludwigsburg. Ab 2005 war er fest als Lichtsetzender Kameramann angestellt und arbeitete für viele unterschiedliche Produktionen, unter anderem für die Olypmischen Spiele in Athen und für Tatort-Produktionen beim Sender Baden-Baden. Seit 2010 ist er Leiter des Bereichs Kamera beim SWR Stuttgart.

Stiftung Wissenschaft und Politik
www.swp-berlin.org

Theodor Heuss Stiftung
www.theodor-heuss-stiftung.de

Stiftung Bundespräsident Theodor-Heuss-Haus
www.stiftung-heuss-haus.de

Dr. Heinz Verfürth,
Journalist,
Heinz Verfürth, nach Studium der Politischen Wissenschaft, Soziologie und Geschichte sowie Promotion als Redakteur bei verschiedenen Zeitungen tätig, u. a. Spiegel und Handelsblatt. Viele Jahre Chefreporter und Politik-Chef des Kölner Stadt-Anzeiger, zuletzt Chefredakteur der Mitteldeutschen Zeitung in Halle. Lebt als Journalist und Autor in Berlin.

The Walery Rzewuski Museum of the History of Photography
www.mhf.krakow.pl

Bernd Zimmer,
Maler,
geboren 1948 in Planegg bei München, beginnt, nach verlegerischer Tätigkeit beim Hanser Verlag München und im Wagenbach Verlag Berlin, 1977 seine künstlerische Arbeit. Mit Fetting, Middendorf, Salomé und anderen gründet er die Galerie am Moritzplatz, die bis 1981 besteht. 1980 werden Arbeiten dieser so genannten „Jungen Wilden“ im Berliner Haus am Waldsee unter dem Titel „[Heftige Malerei“ erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Immer wieder unternimmt er große Reisen durch die ganze Welt. Die künstlerische Umsetzung des Gesehenen und Erlebten erfolgt erst mit erheblicher zeitlicher und räumlicher Distanz im Atelier. Dabei verzichtet Zimmer auf Skizzen oder Fotografien. So entstehen Bilder, die den „gegenständlich sinnlichen Grund“ (Zimmer) oft nur noch erahnen lassen, denn dezidiertes Ziel des Künstlers ist die Entwicklung einer freien Malerei. Zwischen 1998 und 2006 entstehen, parallel zu anderen Bilderzyklen, seine Cosmos-Bilder, bei denen es ihm, wie bei seinen anderen Themen, nicht um Abbildlichkeit, sondern um ein expressives Nachempfinden dynamischer Prozesse geht. 2006 wird dieser Bilderzyklus in der Kunsthalle Mannheim umfassend mit einer Ausstellung gewürdigt. 1979 erhält er das Schmidt-Rottluff-Stipendium, 1982 wird er mit dem Stipendium der Villa Massimo, Rom, ausgezeichnet. Bernd Zimmer lebt in Deutschland und Italien.
www.br-online.de/.../bernd-zimmer-die-farbe-und-das-licht-lido-2010-ID1283437349601.xml

Simone Lutz,
Öffentlichkeitsarbeit,
Simone Lutz PR
Blutenburgstraße 82/Rgb.
80636 München
Fon +49 (0)89 20208031
E-Mail simonelutz.pr@gmx.de

Anna Paniccia,
Puppenmacherin/Puppeteer,
www.annapaniccia.com

Mark Zipperlein,
Beleuchter,
Geboren 1975 in Heilbronn, Ausbildung als Fachkraft für Veranstaltungstechnik und nach Abschluss fester Mitarbeiter als Beleuchter und Tontechniker am Landestheater Tübingen.

Sebastian Koch,
Schauspieler,
Sebastian Koch (*1962 in Karlsruhe) ist ein international anerkannter Schauspieler (u. a. Die Manns, Stauffenberg, Speer und Er, Black Book, Das Leben der Anderen) sowie ein gefragter Interpret musikalisch-literarischer Hörbücher (u. a. Briefe von Clara und Robert Schumann, Die Traumnovelle). Sebastian Koch wurde vielfach ausgezeichnet (u. a. mit dem Grimme-Preis, dem deutschen Fernsehpreis als bester deutscher Schauspieler und dem Globo d’Oro als bester europäischer Schauspieler).
www.sebastiankoch.com


Deutscher Werkbund Bayern
www.deutscher-werkbund.de

Danny Exnar,
Actor and pianist Born in 1981 in Liestal with a Swiss-Czech double citizenship. After finishing studies in piano (Jazz and Classical Music) at the Jaroslav Jezek Conservatory in Prague and Philosophy and German Philology at the University of Bern, he began his training as an actor at Otto Falckenberg School in Munich. At the same time, he has studied piano at the Swiss Jazz School Bern and the New Jazz School Munich. While still pursuing his studies, he performed at the München Kammerspiele and the Landestheater Tübingen, where he was part of the ensemble until 2009. Already in 2006, he had started working on the “Glenn Gould vs. Glenn Gould” project together with director Gert Pfafferodt. Since 2009 he has spent several months in New York where he has been studying English stage diction at the Juilliard School with Wendy Waterman. He received the O.E. Hasse Award from the Academy of the Arts, Berlin, and a development grant from the Armin Ziegler Foundation. Danny Exnar lives in Germany and Switzerland.
www.dannyexnar.com

design stauss grillmeier,
interdisciplinary design,
Prof. Kilian Stauss and Josef A. Grillmeier
Tattenbachstraße 16
80538 Munich
Phone + 49 (0) 89 21 57 88 62
Fax + 49 (0) 89 21 57 88 63
E-Mail info@stauss-grillmeier.com
www.stauss-grillmeier.com

Hans-Peter Föhrding,
Journalist Hans-Peter Föhrding, born in 1952, works as journalist in many areas. After his psychology and pedagogy studies and employment as psychosocial counselor, and working as a cub journalist, he went into print media. His journalistic career includes writing for Rheinische Post, Jüdische Allgemeine, Leipziger Volkszeitung and Mitteldeutsche Zeitung. He was a writer and designer for editorial desks and management. His primary interests as an author are investigative features and commentaries on sociopolitical topics. For the last two years, Föhrding has been an active journalist and media consultant in Berlin.

The Glenn Gould Estate
We thank the Glenn Gould Estate, Toronto, for its support

Printing Press Greska
www.greska-druck.de

Thomas Lüttge,
Photographer www.thomasluettge.de

Thomas Petz,
Artbureau, Munich, Agent
Richard-Strauss-Strasse 55
D-81677 Munich
Germany
Phone + 49 (0) 89 985763
Fax + 49 (0) 89 99818690
E-Mail info@ArtBureau.net

Gert Pfafferodt,
Theater Director, born 1945 in Hofgeismar, Germany. The “La Mama Theater” New York inspired him to pursue a profession as theatre director. He has been working at the Münchner Kammerspiele since 1970, first as a stagehand and assistant, later as a director; for the last 35 years he has been a teacher at the Otto Falckenberg Schule. He directed more than 40 dramas and operas at state and metropolitan theatres. He loves the collaboration of artists, artisans and scientists from different fields. If possible, he produces his own work, reaching from performances of South Asian classical, religious music and dance theatre to drama, opera and exhibitions, to spectacular events and festivities. Some of them are targeted interventions aiming at implementing enduring changes of daily city life. Repeatedly he gives guest lectures at universities and companies on the skill of finding one’s own skills and developing them into professional work. He and his work received several international awards. Gert Pfafferodt lives in Germany and Thailand.

Christopher Robson,
Countertenor,
born 1953 in Scotland. He is today one of the leading international counter-tenors. His repertory ranges from medieval monody to the avant-garde. Since his debut in the record breaking production of Monteverdi’s “Orfeo” at the English National Opera in 1981, he has contributed his extraordinary talent to the world of opera and music theatre. He is, moreover, highly acknowledged for the power and intensity of his performance and his presence onstage. He sings at opera houses all over Europe, on the American continent and in Australia. He works for radio and television; his numerous recordings with different labels show the gamut of his repertory. Since 1994 he has been a recurring guest at the Munich State Opera, and he received the award entitled “Bayerischer Kammersänger” in 2003. Christopher Robson lives in Germany and Great Britain. www.christopher-robson.com

Adelheid Gräfin Schönborn,
Landscape architect
www.ags-garten.de

Georg Steinweh,
director of photography and filmdirector,
was born in Upper Franconia in 1956. After his studies at Staatliche Fachschule für Optik und Fototechnik in Berlin, he worked as freelance cameraman for the broadcasting corporation SDR and as instructor at the Film Academy Ludwigsburg. Since 2005 he has been employed as lighting cameraman and worked for many different productions, among them the Olympic Games in Athens and Tatort productions for the TV station Baden-Baden. Since 2010 he is the head of the camera department of the broadcast corporation SWR Stuttgart.

German Institute for International and Security Affairs
www.swp-berlin.org

Theodor Heuss Foundation
www.theodor-heuss-stiftung.de

Dr. Heinz Verfürth,
Journalist
After his studies and doctorate in political sciences, sociology and history, Heinz Verführt was the editor for several print publications, among them the journal Spiegel and the newspaper Handelsblatt. He was for many years the editor-in-chief and editor of the political desk of the Cologne newspaper Kölner Stadt-Anzeiger; most recently he was the editor-in-chief of Mitteldeutsche Zeitung in Halle. The journalist and author lives in Berlin.

The Walery Rzewuski Museum of the History of Photography
www.mhf.krakow.pl

Bernd Zimmer,
painter,
born in 1948 in Planegg near Munich, started his artistic career in 1977 after working in publishing at the publishing houses Hanser Verlag, Munich, and Wagenbach Verlag, Berlin. Together with Fetting, Middendorf, Salomé and others he founded the gallery Galerie am Moritzplatz that was active till 1981. In 1980, the works of the so-called “Junge Wilde” (“Young Savages”) was first shown to a broader audience at the Berlin Haus am Waldsee in the exhibition “Heftige Malerei.” Time and again he embarks on big journeys throughout the world. The artistic rendition of the occurrences and experiences happens with a distance of time and space in his studio. Zimmer forgoes sketches or photographs. Therefore, he creates paintings that only hint at the “figurative sensual basis” (Zimmer), as the artist decided on developing a form of free painting. While working on other painting cycles, he created his cycle Cosmos Paintings between 1998 and 2006 that—like his other work—are not effigies but an expressive rendition of dynamic processes. In 2006, the painting cycle was recognized in an exhibition at Kunsthalle Mannheim. In 1979, he received the Schmidt-Rottluff Scholarship; in 1982, he was awarded the Villa Massimo fellowship, Rome. Bernd Zimmer lives in Germany and Italy. www.br-online.de/.../bernd-zimmer-die-farbe-und-das-licht-lido-2010-ID1283437349601.xml

Simone Lutz,
Public Relations,
Simone Lutz PR
Blutenburgstraße 82/Rgb.
80636 Munich
Phone +49 (0)89 20208031
E-Mail simonelutz.pr@gmx.de

Anna Paniccia,
Puppeteer,
www.annapaniccia.com

Mark Zipperlein,
Lighting Technician,
Born in Heilbronn in 1975. Vocational training as event technology professional; after his qualification he became a permanent staff member of Landestheater Tübingen.

Sebastian Koch,
Schauspieler
Sebastian Koch (*1962 in Karlsruhe) ist ein international anerkannter Schauspieler (u. a. Die Manns, Stauffenberg, Speer und Er, Black Book, Das Leben der Anderen) sowie ein gefragter Interpret musikalisch-literarischer Hörbücher (u. a. Briefe von Clara und Robert Schumann, Die Traumnovelle). Sebastian Koch wurde vielfach ausgezeichnet (u. a. mit dem Grimme-Preis, dem deutschen Fernsehpreis als bester deutscher Schauspieler und dem Globo d’Oro als bester europäischer Schauspieler).
www.sebastiankoch.com